Alles, was du über die 4 Monats Schlafregression wissen musst

Mutter hält ihr weinendes Baby

Du bist gerade Mutter geworden und freust dich über dein Neugeborenes? Sicherlich hast du dich auch auf einen gewissen Schlafmangel eingestellt. Eventuell hat dein Baby bisher auch ganz gut geschlafen, aber plötzlich schläft es viel schlechter und unruhiger? Dann befindest du dich gerade in der 4 Monats Schlafregression oder hast diese gerade hinter dir gelassen. Dies Regression stellt viele Eltern vor eine Herausforderung. Hier findest du hilfreiche Informationen und auch Möglichkeiten aus der 4 Monats Schlafregression heraus.

Erfahre in diesem Artikel:

  •          Was ist die 4 Monats Schlafregression?
  •          Symptome für die 4 Monats Schlafregression
  •         Was ändert sich durch die 4 Monats Schlafregression?
  •          Was kannst du machen, um diese Regression gut durchzusehen?

Was ist die 4 Monats Schlafregression?

Wie die 4 Monats Schlafregression bereits sagt, tritt sie um den 4. Monat auf. Genau genommen mit ca. 13-15 Wochen. Viele Neugeborene schlafen anfangs sehr viel und auch die Nächte können schon sehr gut sein. Die Eltern freuen sich, dass ihr Baby so gut schläft. Mit der 4 Monats Schlafregression ändert sich der Schlaf deines Babys plötzlich. Diese Regression sorgt dafür, dass viele Babys unruhiger schlafen. Sie werden nachts häufiger wach und schlafen abends schwieriger ein.

Symptome der 4 Monats Schlafregression

  • Häufiges nächtliches Aufwachen: Dein Baby wird nachts mehrmals wach und braucht deine Hilfe, um wieder einschlafen zu können
  • Schwierigkeiten beim Einschlafen: Vor kurzem ist dein Baby noch friedlich an der Brust eingeschlafen, doch plötzlich dauert der Einschlafprozess immer länger oder die Brust reicht zur Beruhigung nicht mehr?
  • Weniger Tagesschlaf: Dein Baby möchte tagsüber weniger schlafen, macht nur kurze Nickerchen oder lässt sich gar nicht zum Einschlafen bewegen?

Was ändert sich durch die 4 Monats Schlafregression?

Die 4 Monats Schlafregression ist keine Regression, sondern viel mehr ein Fortschritt. Trotzdem wirbelt sie den Babyschlaf ziemlich durcheinander. Das Gehirn deines Babys entwickelt sich weiter und so nähert sich der Schlaf deines Babys dem des Erwachsenen an. Als Neugeborene haben Babys nur zwei Schlafphasen. Sie sind entweder im leichten, aktiven Schlaf oder sehr tiefem Schlaf. Durch die 4 Monats Schlafregression haben Babys nun mehr Schlafphasen, wie wir Erwachsene. Es entwickeln sich die 5 Schlafphasen, welche eine Schlafzyklus ergeben. Der Schlafzyklus deines Babys dauert ca. 45-90 Minuten. Dein Baby hat jetzt mehr Leichtschlafphasen. Es wird nachts häufiger wach, braucht deine Hilfe, um wieder einzuschlafen und auch das Einschlafen am Tag oder Abend gestaltet sich schwieriger und dauert länger.

Umgang mit der 4 Monats Schlafregression

  1.  Routine: Hast du bereits eine feste Abendroutine etabliert? Wenn nicht, solltest du jetzt damit starten.
  2. Geduld: Es ist nur eine Phase. Bleib ruhig und geduldig. Allerdings solltest du nicht zu viele neue Beruhigungsstrategien etablieren, da es nach der 4 Monats Regression schwer sein wird diese wieder loszuwerden.
  3. Ruhe: Dein Baby spiegelt dich. Somit solltest du Ruhe ausstrahlen. Wenn dein Baby unruhig ist, kannst du es auch sanft Streicheln und Singen. Finde heraus, was deinem Baby hilft.

Wichtig ist, dass du nach der 4 Monats Schlafregression schnell zu deinem vorherigen Muster zurück findest. Biete auch während der Regression ausreichend Schlaf an und halte dich an die Wachzeiten deines Kindes. Ein übermüdetes Baby ist noch viel schwieriger zum Schlafen zu bewegen.

Fazit der 4 Monats Schlafregression

Die 4 Monats Schlafregression ist eine herausfordernde Zeit für viele Eltern. Sie bekommen weniger Schlaf und verstehen ihr Baby nicht mehr. Keine Sorge, dein Baby ist nicht kaputt, es lernt nur etwas Neues. Mit Geduld, Liebe und einer konsequenten Routine kannst du deinem Baby durch diese Phase helfen.

Solltest du die 4 Monats Regression hinter dir haben und dein Baby schläft immer noch sehr unruhig, wacht nachts häufig auf und schläft schwierig ein, dann melde dich gerne bei mir. Ich biete dir eine liebevolle und bedürfnisorientierte Schlafberatung. Ich kann dir einen Plan erstellen, der genau zu dir, deiner Familie und deiner Situation passt. Ich kann dir mit sanften Tipps und Tricks helfen, so dass dein Baby Schritt für Schritt wieder entspannter einschläft und auch längere Phasen am Stück schläft. Du kannst direkt online ein kostenloses Erstgespräch buchen und wir finden zusammen heraus, wie ich dir helfen kann.

P.S. Sollte dein Baby schon 6 Monate alt sein, so hilft dir vielleicht der Artikel über die 6 Monats Schlafregression.

Gute Nacht!